DOSEMU mit LINUX lässt 20 Jahre altes Client-Server-System weiterleben

Der Client, ein Industrie-PC vom Typ DLOG MPC5 ist in die Jahre gekommen. Die Hardware ist aus dem Jahre 2004, die Anwendungssoftware 1997 geschrieben und die Betriebssystemsoftware MS-DOS 6.22 von 1994. Für die Hardware gibt es keine Ersatzteile mehr und für das Betriebssystem keine Hardware bzw. keine Treiber. Weiterlesen

VTconsole in Amerika

Review im iTunes Store (America) von “Nick Man”:
I was looking for a solution to connect our iPhones and iPads to our barcode server for our ERP system. We currently use very bulky and expensive Windows CE devices that use a telnet application to run a script so we can make inventory transactions and scan labels on the shop floor.
Anyway I tested multiple iOS telnet apps and none of them worked very well or at all. When I tested VTConsole it worked the best with the nicest interface by far. There were some bugs but the developer Frank, quickly worked with me in finding the bugs and releasing a new version. He was willing to FaceTime me all the way from Germany in order to find the bugs and get a perfectly functioning app.
I can now scan barcodes with my camera and see our inventory from my phone now.
This app is worth the money strictly for the support but also for the software. Thanks Frank!

VTconsole 3.1

Seit dem 21.4.2014 ist die neue Version 3.1 der VTconsole im App Store verfügbar.

Das neue Major-Release bietet Device Management Funktionen, mit denen die Verwaltung von vielen Geräten an einem Standort stark vereinfacht wird.
Diese Funktionen werden als REST Web Services bereitgestellt. Sie sind auf der neuen Seite Device Management dokumentiert und können dort z.T. auch ausprobiert werden. Die neue App VTconsoleAssistant für OS X nutzt diese Funktionen und bietet sich als zentrale Device Management Instanz an.

Weitere Neuerungen:

  • iOS 7.1 Unterstützung.
  • Bei Verwendung des Linea Pro Zubehörs können detaillierte Informationen zu dem Gerät abgerufen werden.
  • Linea Pro Library Update auf Version 1.85.

DISM stale mount point

Mit dem Windows 7 DISM Kommando hatte ich einige Schwierigkeiten, mounted WIM Files, die sich in einem invalid state befanden, wieder los zu werden.
Folgende Erkenntnisse habe ich gesammelt:

  1. Ein Reboot befreit von allen blockierenden Prozessen.
  2. Einen mount point kann man im Dateisystem verschieben, auch wenn er von dism /get-mountedwiminfo als aktiv gemeldet wird. Das ist nützlich, wenn man sich von “schwierigen” Pfadnamen mit Sonderzeichen befreien will.
  3. Die WIM Datei einfach löschen, auch wenn deren Inhalt noch einem mount point zugeordnet ist.
  4. Mit dism /unmount-wim /mountdir: /discard konnte ich nun meinen mount point wieder befreien.